Heute möchte ich, etwas verspätet, von der wundervollen Weihnachtsfeier im Heim erzählen. Da an Weihnachten der Großteil der Kiddies nach Hause fährt haben wir die Weihnachtsfeier vorverlegt. Und ich muss sagen es war sooo toll! 

Morgens haben wir schonmal Salate gemacht. Dann habe ich gesaugt, währrend die anderen  Tische und Stühle aus allen möglichen Zimmern zusammengesammelt haben. Dann sind eine Betreuerin, unsere liebe Praktikantin, 2 weitere Kiddies und ich


in eines der Nachbardörfer auf den Weihnachtsmarkt gefahren um ein Geschenk für die Heimleiter und einen Tannenbaum zu kaufen.Nachdem wir dann nochmal für uns selbst gucken durften, ging es wieder nach Hause. Dort haben sich alle schick gemacht, Essen aufgedeckt und sich auf die kommenden einstudierten Sachen vorbereitet.

Mein Weihnachts-Outfit

Als dann alle da waren (Alle Betreuer, alle Bewohner und noch einige „Special-Guests“), wurde erst einmal gegessen…Es gab so viel, das ich immer noch ganz satt bin 😉  Von verschiedensten Salaten (insgesamt 5 verschiedene), über Baguetts, Brote, Krustenbraten bis hin zu einer Brasilianischen Leckerei war alles mit dabei. Zum Nachtisch gab es dann auch noch Zimteis. Ich wäre beinahe geplazt! (Lag aber eher an der lieben Betreuerin die mir immer noch mehr auf meinen Teller geschaufelt hat 😉 ♥ ) Danach haben wir Bingo gespielt. Hört sich vielleicht langweilig an, es war aber ziemlich lustig, denn wir sind eine ziemlich witzige Truppe 😀

Danach kam unser Part. Zwei Mädels und ich hatten uns eine Kleinigkeit als Dankeschön für die Betreuer ausgedacht. Jeder hatte sich 2 Betreuer ausgesucht (oder auch 3) und zu diesem Betreuer einen Text/Gedicht geschrieben. Jeder bekam ein kleines Geschenk und selbst genähte Sachen von meiner Mutter. und dann trugen wir vor… Einige Betreuer mussten sogar weinen:)

Danach war unser 2. Part dran. Wir hatten mit einer Betreuerin ein paar Sachen eingeübt, die wir aufführen sollten und alle anderen mussten erraten was es sein soll (Also so etwas ähnliches wie Teekesselchen). Zum Beispiel haben wir eine Bank in den Raum gestellt und 2 Jungs sind darüber gefallen (Banküberfall), ein Mädchen hat (nur so getan;) ) eine Tür angeleckt (Lektüre 😀 ), ich habe einen Föhn genommen und Emma, unseren Heim-Hund angeföhnt (Windhund) und vieles weitere 😀 Es war auf jeden Fall sehr lustig und kam sehr gut an 😀

Dann ging es ans messen, bedanken, umarmen und ab ins Bett, da es mittlerweile schon 22 Uhr war 😀 Es war so ein wundervoller Tag! 

Eure Annika

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.